Zur Fell- & Hautpflege benötigen Chinchillas eine nagesichere Badeschüssel (z.B. aus Keramik oder eingeschlossenes,  geschütztes  Holzbad) gefüllt  mit Chinchillasand, die den Tieren 24h am Tag zur Verfügung stehen muss. Vorsicht: oft wird unter Chinchillasand der ungeeignete Quarzsand verkauft, der auf Dauer die Fellstruktur schädigt! Geeignet ist  nur Attapulgus oder Sepiolith – ein gemahlenes Tonmineral, welches beige und gröber ist als der Quarzsand.

Schwere Futternäpfe und ein Wassernapf aus Keramikdürfen

natürlich in keinem Käfig fehlen. Sie sind so unterzubringen,

dass sie nicht umgeworfen und heruntergeworfen werden können.

Viele Erkrankungen wie Zahn-, Fell-oder  Verdauungsprobleme sind haltungs- & fütterungsbedingt und somit vermeidbar.Achtet also auf  artgerechte Haltung und Ernährung, die auf die  Chinchillabedürfnisse ausgelegt sind.Täglich sollte ein  kurzer Gesundheitscheck erfolgen und min. jede 2  Wochen das Gewicht kontrolliert werden. Fallen dem Halter ungewöhnliche Verhaltensweisen wie Apathie, Fressveränderungen oder eine Gewichtsabnahme an seinem Tier auf, sollte er einen erfahrenen Kleinsäuger-Tierarzt aufsuchen.